Die Wiehler Tropfsteinhöhle
Geologie und Entstehung


Die Kalkschicht, in der die Wiehler Tropfsteinhöhle liegt, ist etwa 30-50 Meter dick. Überlagert wird sie von Sandsteinen der Mühlenbergschichten. Im massigen Kalkstein, bei dem es sich um ein fossiles Riff aus dem unteren Mitteldevon handelt, findet man u.a. gut erhaltene Reste von Korallen. Während der variszischen Gebirgsfaltung des Rheinischen Schiefergebirges wurden auch die Schichten erfasst, in denen die Höhle liegt. Sie fallen jetzt mit ca. 20 - 40 Grad nach Nordwest ein.


Hauptseite Wiehler Tropfsteinhöhle © Arbeitskreis Kluterthöhle e.V.