Arbeitskreis Kluterthöhle e.V.
Ennepetal

EN Ennepetal ist seit der Gründung des Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. im Jahr 1976 der offizielle Sitz unseres Vereins. Zu Anfang noch als Teil des Verkehrsvereins haben wir uns schnell selbständig gemacht. Mittlerweile sind wir Vertragspartner der Stadt Ennepetal und betreiben die Höhlenforschung im Stadtgebiet und natürlich auch weit darüber hinaus mit offizieller Genehmigung und Unterstützung.

Ennepetal ist auch als Stadt der Höhlen bekannt. Alleine im Stadtgebiet gibt es fast 20 Höhlen. Die größte und bekannteste ist die Kluterthöhle mit einer Länge von über 5500 Metern. Die Heilenbecker Höhle bietet immerhin noch eine Länge von fast 4 Kilometern. Einige der Höhlen werden so manchem Ennepetaler noch aus dem Krieg bekannt sein (Bismarckhöhle, Rentropshöhle usw.). Die anderen Höhlen bleiben der Öffentlichkeit zumeist verborgen und werden nur von den Höhlenforschern betreut.

Aber auch außerhalb der Höhlenforschung engagiert sich der Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. in Ennepetal. Dazu gehören als Schwerpunkt umweltorientierte Arbeiten, wie die Reinigung verschmutzter Gebiete an der Ennepe oder der Hembecker Straße oder der Fledermausschutz auch außerhalb von Höhlen. Neben vielen weiteren Tätigkeiten sei hier als Beispiel auch die Hilfe beim Aufbau der Lokalen Agenda 21 für Ennepetal genannt.


Links rund um Stadt und Kreis