Arbeitskreis Kluterthöhle e.V.
Umweltschutz - Beispiele

Du sollst nicht die Erde zerstören, und nicht das Leben, das sie trägt.

Das "Elfte Gebot" - aus: Hieros Reise von Sterling E. Lanier


Sanierung von Höhlen und Karstobjekten
Der Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. hat bereits viele Höhlen, Dolinen und andere Karstobjekte von Unrat befreit. Leider werden gerade solche Naturdenkmäler häufig als Müllabladeplätze missbraucht. Aufwendige Aktionen sind nötig, um den natürlichen Zustand wiederherzustellen. Als ein Beispiel sei hier nur das Kallenloch erwähnt, eine Höhle, aus deren Eingangshalle über 100 Kubikmeter Müll von uns Eimer für Eimer in ehrenamtlicher Tätigkeit entfernt wurden.

Fledermausschutz
Von den Höhlen besuchenden Tieren ist die Fledermaus besonders schützenswert. Deshalb werden Höhlen, in denen Fledermäuse überwintern, von Mitgliedern des Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. während dieser Zeit nicht betreten. Weiterhin haben wir eine große Anzahl von Fledermauskästen außerhalb von Höhlen aufgestellt, um die Populationen verschiedener Fledermausarten zu stärken.

Elektro-Beleuchtung
Schon früh nach seiner Gründung hat sich der Verein entschlossen, die anderorts bis zum heutigen Tag häufig eingesetzte Karbid-Beleuchtung in den Höhlen des Sauerlandes nicht mehr einzusetzen. Stattdessen werden von uns elektrische Kopflampen benutzt, die ihre Energie aus leistungsstarken und trotzdem umweltfreundlichen Akkus beziehen. So konnte die Verschmutzung unserer Höhlen durch Karbid wirkungsvoll vermieden werden.

Müllsammelaktionen
Nicht nur in Höhlen, sondern auch außerhalb neigt der Mensch dazu, seinen Zivilisationsmüll abzuladen. Deshalb wird es immer wieder nötig, den angefallenen Unrat zu entfernen. Mitglieder des Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. haben schon wiederholt Müllsammelaktionen durchgeführt, in Ennepetal z.B. an der Hembecker Straße und entlang der Ennepe.

Mitgliedschaft in der LNU
Der Arbeitskreis Kluterthöhle e.V. ist u.a. auch Mitglied in der LNU, der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen e.V. Über diesen Dachverband für Natur, Umwelt und Heimat haben wir die Möglichkeit, an vielen regionalen und überregionalen, den Umweltschutz betreffenden Aktionen, aktiv mitzuwirken.

Lokale Agenda 21
In Ennepetal hat sich Anfang 1999 der Initiativkreis Lokale Agenda 21 Ennepetal formiert. Dort haben sich Arbeitsgruppen mit den Schwerpunkten Umwelt, Soziales und Wirtschaft gebildet. Besonders im Bereich Umwelt engagiert sich der Arbeitskreis Kluterthöhle e.V., um in Ennepetal verschiedene lokale Umweltprobleme zu verbessern. Ein Programm für Heute und das 21. Jahrhundert.